Ambulante Intensivpflege

Wann ist Intensivpflege erforderlich?

 

Medizinische Indikationen:

  • Invasive oder nicht-invasive Beatmung / Heimbeatmung
  • Tracheotomie / Absaugpflichtigkeit
  • Sauerstoffpflichtigkeit
  • PEG / PEJ -Versorgung 
  • Parenterale Ernährung / Portversorgung
  • Notwendigkeit einer permanenten Überwachung von Vitalparametern

Typische Krankheitsbilder:

  • COPD
  • Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) / Multiple Sklerose (MS)
  • Muskeldystrophie / Muskelatrophie, Spinale Muskelatrophie (SMA)
  • Erworbene Hirnschädigungen
  • Wachkoma / Locked-In-Syndrom / Apallisches Syndrom
  • Infantile Zerebralparese
  • Critical-Illness-Syndrom
  • Halsmarklähmungen
  • Tumorbedingte Erkrankungen
  • Gendefekte
  • Stoffwechselerkrankungen, Mukoviszidose

 

24-Stunden-Intensivpflege - Heimbeatmung und Behandlungspflege

Die 24-Stunden-Intensivpflege wird durch examiniertes und speziell qualifiziertes Pflegepersonal sichergestellt.

Unsere Pflegeteams übernehmen u. a. die Sicherstellung der (nicht-)invasiven Beatmung, die permanente Überwachung von Vitalparametern, die Versorgung von Trachealkanülen, PEG-, PEJ- und Portversorgung sowie weitere Leistungen

 

Foto Madlen Behling

Madlen Behling
Bereichsleitung Intensivpflege
Pflegeexperte für außerklinische Intensivpflege
 

Tel.     0395 - 35 17 14 26

Mobil 0152 - 24 29 56 30 
m.behling@pflege-sonne.de

 

 

 

Pflegeüberleitung

Unser professionelles Überleitungs- management gewährleistet eine möglichst reibungslose Überleitung aus der Klinik oder Reha in unsere Versorgung.